Wacken Winternights vegan
unterwegs

Wacken Winternights 2018

Weitersagen:

Veganes auf den Wacken Winternights 2018?

2018 fand das Wacken Winter Festival zum zweiten Mal statt. Starke Bands (die nicht nur im Freien sondern auch in zwei Zelten, einer Kirche und einer Wirtschaft auftraten) und mehrere Feuerstellen ließen die eisige Kälte fast vergessen. Bei mittelalterlicher Atmosphäre gab es viel zu entdecken: Handwerkskunst, Gaukler und Spektakel lockten zum Näherkommen und Staunen. Kulinarisch war auch die ein oder andere rein pflanzliche Gaumenfreude anzutreffen.

  • Ganze gebratene Champignonköpfe oder Kartoffelspalten
  • Crêpes: herzhaft oder süß (veganer Schokoaufstrich)
  • Spiralkartoffen in Pakorateig mit verschiedenen Gewürzen (mein Preis- Leistungssieger!)
  • Speisekarte vom „Wackinger“ (Zur Post): Tomatensuppe mit Kokosmilch und Koriander, Penne mit getrockneten Tomaten und Oliven, Chili con Quinoa

Sicherlich wären noch mehr Gerichte veganisierbar gewesen. So zum Beispiel:

Rökjes (geräucherte, kleine Kartoffeln): Dip weglassen, scharfe Soße nehmen

oder

Knoblauch Brot mit zweierlei Soßen zum selbst belegen mit Kraut, Gurken, Oliven, Pepperoni, Zwiebeln: die nicht vegane Soße und den Grillkäse weglassen (eventuell die scharfe Soße bei den Rökjes schnorren)

… ansonsten kann man sich natürlich auch von Bier ernähren


…und sie kehrten zurück auf ihr Schiff, mit Freude erwartend, wohin Wind und Meer sie tragen mögen…

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.