Hauptgerichte,  Rezepte

Penne mit Zucchini-Carbonara

Weitersagen:
Penne mit veganer Zucchini Carbonara
Penne mit veganer Zucchini Carbonara

Besser geht normalerweise immer aber hier nicht.

Smutje

Notizen:

Kala Namak ist Salz, das nach Schwefel schmeckt und an Eier erinnert. Erhältlich ist es z.B. *hier.

*Hefeflocken (oft auch in Bio Läden oder gut sortierten Supermärkten erhältlich) geben einen leckeren käsigen Geschmack und sind reich an B-Vitaminen. Man kann sie einfach über Suppen und Salate streuen oder Soßen damit zubereiten. Bierhefeflocken kann man genauso gut verwenden, die gibt’s in jeder Drogerie!

Das Cashewmus ist perfekt für dieses Rezept geeignet, kann aber auch durch z.B. Sonneblumenkernmus ersetzt werden. Dieses ist natürlich regionaler, allerdings ergibt es einen völlig anderen Geschmack (beides erhältlich bei z.B. DM). Mandelmus sollte aus biologischem und europäischem Anbau stammen (Warum???).

Etwas Pflanzensahne (ggf. mit etwas eingerührtem Mehl durch kurzes Aufkochen in der späteren Soße angedickt) eignet sich aber sicherlich ebenfalls. Dennoch empfehle ich das Verwenden von Cashewmus, um diese lecker, cremig-schlonzige Konsistenz zu erreichen!

Dazu passt: Cashew-Parmesan


Penne mit veganer Zucchini Carbonara
Penne mit Zucchini-Carbonara
Rezept drucken
Portionen
3 Personen
Portionen
3 Personen
Penne mit veganer Zucchini Carbonara
Penne mit Zucchini-Carbonara
Rezept drucken
Portionen
3 Personen
Portionen
3 Personen
Zutaten
  • 300 gr Penne
  • 200 gr Räuchertofu
  • 1 Zucchini mittelgroß
  • 2 EL Cashewmus
  • 0.5 TL Kala Namak
  • 1 EL frische Thymianblätter von getrockneten weniger verwenden
  • etwas Öl zum Anbraten
  • etwas Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • etwas Hefeflocken optional, ca 1 EL
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Penne darin al dente kochen. Achtung: das Kochwasser nicht sofort abgießen, es wird noch etwas davon benötigt.
  2. In der Zwischenzeit das Cashewmus mit ca. 100 ml Wasser glatt rühren oder mixen, das Kala Namak Salz und die Thymianblätter hinzugeben.
  3. Die Zucchini waschen, in fingerdicke Scheiben und anschließend in fingerdicke Stifte schneiden. Beiseite stellen.
  4. Den Räuchertofu in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl und unter gelegentlichem Rühren leicht anbräunen.
  5. Die Zucchini nur kurz mit anbraten und das Cashewgemisch hinzugeben. Die Nudeln sollten nun fast fertig sein: von dem Kochwasser 2-3 Schöpfkellen abnehmen und ebenfalls in die Soße geben, in einer Tasse noch etwas mehr von dem Kochwasser bereit halten. Nun die Soße kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.
  6. Die abgegossenen Penne mit der Soße vermengen und mit Salz, Pfeffer und optional Hefeflocken abschmecken. Es sollte ein cremig-schlonziges Gemisch entstanden sein, andernfalls noch etwas Kochwasser hinzufügen. Auch mit Kala Namak kann nochmal nachgewürzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.