Hauptgerichte,  Rezepte

Mit Kartoffelbrei-Rosen gefüllte Champignons, dazu Orangen Karotten

Weitersagen:
Kartoffelbrei-Rosen für gefüllte Champignons mit Orangen-Karotten

Schöngeister sind wie Rosen: Einzeln machen sie Freude.

Sophie Magdeleine Arnould

Notizen:

Dazu passt ein einfacher Salat, bei mir gab’s fermentiertes Kraut.

Für den Kartoffelbrei aber auch für alles andere verwende ich am liebsten den Pflanzendrink Barista – auf Haferbasis – von Oatly (gibt es zB *hier).

Noch etwas rosiger werden die Kartoffelbrei-Rosen, wenn man klein geschnittene, getrocknete Tomaten oder auch klein gewürfelte Rote Bete einrührt!

Die Mengen und Garzeiten können je nach Größe / Dicke des Gemüses variieren.


Kartoffelbrei-Rosen für gefüllte Champignons mit Orangen-Karotten
Gefüllte Champignons mit Kartoffelbrei-Rosen, dazu Orangen Karotten
Rezept drucken
Portionen
3 Personen
Portionen
3 Personen
Kartoffelbrei-Rosen für gefüllte Champignons mit Orangen-Karotten
Gefüllte Champignons mit Kartoffelbrei-Rosen, dazu Orangen Karotten
Rezept drucken
Portionen
3 Personen
Portionen
3 Personen
Zutaten
  • 3 Champignons sehr groß, zum Füllen geeignet
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 0.5 kg Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 150 ml Pflanzendrink siehe Notizen für Empfehlung
  • 3 EL Olivenöl evtl. mehr
  • etwas Salz und Pfeffer zum Abschmecken
für die Orangen-Karotten
  • 200 ml Orangensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 12 Karotten dünne, sonst eher weniger
  • 1 TL Gemüsebrühpulver
  • 1 TL Stärke
  • 1 TL Thymian getrocknet
  • 2 TL Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. In einen Topf geben und mit kaltem Wasser aufgießen, bis alle Kartoffeln bedeckt sind. Aufkochen lassen und so lange garen, bis sie weich sind. (Je kleiner die Würfel, desto schneller geht das.)
  3. Die Stiele aus den Pilzen vorsichtig herausbrechen und beiseitestellen.
  4. Die Karotten je nach Dicke halbieren oder vierteln und in eine breite Auflaufform nebeneinander schlichten, sodass sie möglichst nicht übereinander liegen.
  5. Die Knoblauchzehe pressen und mit Orangensaft, Gemüsebrühpulver, Stärke, Olivenöl und Thymian verrühren. Die Stärke sollte sich klümpchenfrei auflösen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Karotten verteilen.
  6. Die Champignonköpfe außen rundherum mit etwa der Hälfte des Olivenöls (bei 3 Personen entspricht das 1.5 EL) bepinseln oder mit einem Küchentuch einreiben. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech in den Ofen geben.
  7. Die Karotten ebenfalls in den Ofen schieben.
  8. Eieruhr/ Timer auf 15 Minuten stellen, dann sollten die Champignonköpfe zum Befüllen herausgenommen werden.
  9. Die Zwiebel und die Stiele der Champignons fein würfeln und mit dem Rest des Olivenöl langsam anbraten, bis die Zwiebel leicht braun wird. Vom Herd nehmen und beiseitestellen.
  10. Wenn die Kartoffeln gar sind, werden diese abgegossen, dabei etwas vom Kochwasser auffangen. Zusammen mit dem Pflanzendrink zu einem Brei stampfen, dabei so viel Kochwasser hinzufügen, bis eine gute Konsistenz entsteht. Die angebratenen Zwiebel- und Champignonwürfel einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es kann auch noch etwas Olivenöl eingerührt werden.
  11. Den Brei mit einer Spritztülle oder einem Gefrierbeutel, bei dem man eine kleine Ecke abschneidet, rosenartig in die Pilzköpfe spritzen und weitere 15-20 Minuten in den Ofen geben.
  12. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
  13. Nach Ende der Garzeit sollten die Karotten noch einen leichten Biss haben und der Kartoffelbrei etwas gebräunt sein. Pro Teller einen Pilzkopf und einige Karotten anrichten und mit einem Esslöffel etwas von dem Orangensud über diese geben. Mit den Frühlingszwiebelringen garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.