Hof-Projekt

Lachen, kopfschütteln, kaufen

Weitersagen:

Auf der Suche nach dem Glück segelten wir schon lange umher. Doch unser Kompass schien uns nur im Kreis zu führen. Das Schiffsleben ist wunderbar – doch irgendwo wollten wir auch ankommen und uns zu Hause fühlen.

Ein Ort gefiel uns besonders gut. Besser gesagt ein Land. So manche Stunde verbrachten wir mit dem Gedanken, in Ungarn sesshaft zu werden. Nach einer faszinierenden Tour durch Budapest verbrachten wir noch einen Urlaub in einer Ferienwohnung auf dem Land. An dieser gefiel uns besonders das Einfache – sie war von außen sehr unscheinbar aber auf dem großen Grundstück, das einem das Gefühl von Freiheit und 1000 Möglichkeiten gab, war die Unterkunft rustikal und mit so viel Liebe zum Detail vom Eigentümer hergerichtet worden. Das wollten wir auch. Wunderschöne Landschaft, gelassene Leutchen, günstige Immobilien, nicht zu weit weg von Familie und Freunden sein, ein Neuanfang… vieles sprach dafür.

Schließlich kam es anders. Wir zogen zwar wieder um, jedoch blieben wir in Deutschland. Erstmal weg vom Altgewohnten und auf neue Gedanken kommen. Wir fanden einen Ort, der einiges mit dem in Ungarn Geliebten gemeinsam hat.

„Hier bleiben wir!“ – jetzt fehlte nur noch unser eigenes Häuschen auf einem möglichst großen Grundstück. Mehrere Besichtigungen von Immobilien folgten und ganz knapp entschieden wir uns gegen einen Neubau.

Durch eine Anzeige sind wir auf einen alten Vierseithof aufmerksam geworden, nur 10 Auto- und 25 Fahrradminuten entfernt von unserer Wohnung.

Auf zur Besichtigung! Ein Wohnstallhaus aus dem 18. Jahrhundert mit Denkmalschutz, ein Anbau von 1925 und zwei Scheunen von 1940 und 1960. Es herrscht Chaos. In jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Alte Fotoaufnahmen, Gerätschaften, Möbel…

Der Zustand ist natürlich auch nicht der Beste. Wozu lange beschreiben, hier einige Bilder:

Der Verkäufer erzählte uns sehr ausführlich von diesem Objekt. Er war uns auf Anhieb symphatisch und wir konnten uns für sein Projekt, die Immobilie bewohnbar/ nutzbar zu bekommen, sofort begeistern.

Wieder zurück ließen wir die vielen Eindrücke Revue passieren. Kommt es tatsächlich in Frage, diese Ruine zu kaufen? Immer wenn wir uns ansahen, mussten wir lachen und den Kopf schütteln…

Der Preis ist in Ordnung, das alte Zeug fasziniert uns und ca. 4000qm Grund – kaufen!

Achja, ein altes, fahrtüchtiges Wohnmobil wäre auch noch abzugeben… richtig – auch kaufen!

Was sind unsere Pläne und wo fängt man an? Mehr dazu beim nächsten Mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.